"Glück auf" Hof-Starring 

Hofstarring 13

84439 Steinkirchen

 

Telefon: 08084 946669

 

Aktuelles

Voltigier Turniergruppe in Gründung. Bärbel und Anna bauen ab 2020 eine Kinder-Voltigier-Turniergruppe auf. 

 

Regelmäßig

Reitkurse mit Klaus Werzinger

Nähere Infos bei Bärbel und  www.vfdnet.de

 

 

Bärbel hat wieder regelmäßig Voltigier- und Reitstunden. Bitte Termine mit ihr absprechen.

+08084 94 66 33+

 

Heiner hat immer wieder VFD Übungsleiterkurse. Wer Interesse hat, meldet sich bitte entweder bei Heiner oder Angela Voigt, Sportwartin VFD Bayern

 

 

 

Nachruf

Auf dieser Seite möchten wir die Menschen und Tiere erwähnen, die meine Frau und oder mich im Laufe unseres Reiterlebens geprägt haben, aber nun nicht mehr bei uns sind, die wir aber im Herzen tragen.

Menschen

Joseph Keßler, unser Ausbilder in der VFD, kompetenter Ratgeber und Mentor in meiner Zeit als Bundessportwart und lange danach.

Fred Rai, Freund, Ideengeber, jemand, der zum Nachdenken anregte, herzlich, ehrlich und immer auf der Seite der Tiere.

Melissa Sims, durfte ich nur kurz kennnenlernen, war aber von Ihrem Wissen und Ihrer liebenswerten Art sofort sehr beeindruckt.

Martina Albert, hatte ich als Teilnehmerin in meinem Übungsleiterkurs 2004/2005.

Beobachtungsgabe, Körper- und Feingefühl, Sensibilität und eine kompetente und feine Hand für Pferde haben Sie ausgezeichnet. Als Mensch war sie ein feines und sensibles Wesen. Ich bin froh, dass ich sie kennen lernen durfte. 

Simonetta Wieland, eine liebe Kollegin, die mit Bärbel und mir ihren Übungsleiterkurs gemacht hat. Die Mutter der Kompanie mit einem riesen großen Herz.

Jimmie James, Reitschüler, Freund und begandeter Choreograph. 

 

Tiere

Balu, Bärbels Pony, aus Oberstorfer Tagen. 

Burle unser Bernersenn-Schäfermix, hat uns von 1999 bis 2011 hier auf dem Hof begleitet und beschützt. Unsere Kinder sind von ihm behütet aufgewachsen.

Lukas, ein polnisches Warmblut, das erste Pferd von Heiner starb 1993 durch einen tragischen Unfall. Er war Heiners erster Lehrmeister. Sein Sturkopf war dem seines Besitzers ebenbürtig.

Madame, unsere Mausi, Einestellpferd von unserer Freundin Helga hat uns im Sommer 2018 verlassen. Der Tumor war nicht aufzuhalten.

Missie, eine ganz liebe Pintostute von unserer Freundin Christine, starb plötzlich und unerwartet im März 2019 an einer Wetterkolik.

Naomi,  meine süddeutsche Warmblutstute musste ich im Januar 2019 im Alter von fast 29 Jahren, einschäfern.

Nachruf auf eine Besondere

Sie sagte: Ich bin alt.
Ich sagte: Ich weiß.
Sie sagte: Meine Freundin ist vor 6 Monaten gestorben.
Ich nickte.
Sie sagte: ich habe große Schmerzen.
Ich nahm ihren Kopf in meinen Arm.
Sie sagte: Lass mich gehen.
Ich weinte, streichelte sie und winkte ihr traurig nach.

Naomi, die süddteutsche Kaltblutstute, die mich fast 26 Jahre meines Lebens begleitet hat, mit der ich unzählige Kilometer auf Wanderritten zurückgelegt habe, die viele Schüler durch Prüfungen brachte, ist nicht mehr.
Eine Darmverschlingung mit schwerer Kolik und Ihr schlechter Kreislauf machten den Transport in eine Klinik unmöglich.

Mir bleibt die Erinnerung an ein großartiges Pferd, dass aus meinen reiterlichen Schwächen Stärken gemacht hat, aus meiner Dummheit Wissen formte, aus Arroganz zur rechten Zeit Demut werden ließ und in all der Zeit eine treue Freundin war. Unvergessen wirst du bleiben, meine Elfe.

Einen großen Dank an meine Frau die für uns da war und an eine Tierärztin, die feinfühlig, sensibel und kompetent getan hat, was zu tun war.

Naomi ist 6 Wochen vor ihrem 29 Geburtstag eingeschläfert worden, weil es keine Möglichkeit der Heilung mehr gab. Nach einer Versicherungsstatistik haben Kaltblüter eine Lebenserwartung zwischen 16 und 18 Jahre.